Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  
Gemeinschaftsforum der Schachschule Leipzig und der BSG Grün-Weiß Leipzig e.V. » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 20 von 22 Treffern Seiten (2): [1] 2 nächste »
Autor Beitrag
Thema: DVM U16 (26.-30.12.2017 in Walldorf bei Heidelberg)
Ekkehard

Antworten: 16
Hits: 5887

Abschluss 31.12.2017 08:04 Forum: Deutsche Vereinsmannschaftsmeisterschaften (2007 bis 2018)

Die DVM U16 in Walldorf ist Geschichte. Deutscher Meister wurde der Hamburger SK vor der SG Aufbau Elbe Magdeburg und den Schachfreunden Dortmund-Brackel. Mit der Tabellenspitze hatten wir nie etwas zu tun, spielten aber zumindest in der ersten Runde (Augsburg) gegen ein Spitzenteam, das noch in der letzten Runde um die Medaillen kämpfte. Dabei gingen wir mit 1:3 keineswegs unter.

Am Ende erreicht das grün-weiße Team den 17. Tabellenplatz von 20 Mannschaften. Das ist besser als unsere Position in der Startrangliste und somit ein gutes Ergebnis. Allein die Qualifikation für diese DVM war schon ein Erfolg, der auch durch die Unterstützung unserer ehemaligen Mitstreiter Laurin Haufe und Alex Nguyen auf dem Weg zum Sachsenmeistertitel in der Vorsaison möglich wurde.

Alle Einzelergebnisse und auch zahlreiche Fotos finden sich auf der Website der Deutschen Schachjugend: http://www.deutsche-schachjugend.de/2017/dvm-u16/

Thema: DVM U16 (26.-30.12.2017 in Walldorf bei Heidelberg)
Ekkehard

Antworten: 16
Hits: 5887

7. Runde 30.12.2017 19:18 Forum: Deutsche Vereinsmannschaftsmeisterschaften (2007 bis 2018)

Zum Schluss nochmals ein Remis: 2:2 gegen die SVG Saarbrücken. Eigentlich sollte Marius aussetzen, aber da es Noah nicht gut ging, rückte er wieder ans Brett 2. Wie schon in Runde 6 konnte Felix vorlegen. Erst holte er sich mit einer Springergabel einen Turm, den er gleich darauf in einem Läuferspieß wieder verabschiedete. Aber die Stellung hatte sich durch das Manöver deutlich verbessert. Zum Schluss erarbeitete er sich einen gedeckten Freibauern. Der Gegner sah keine Möglichkeit mehr, die Umwandlung zu verhindern und gab auf – 1:0. Marius hatte ebenfalls eine super Stellung auf dem Brett. Der Gegner sah sich genötigt, einen Turm für einen vorrückenden Freibauern zu geben. Nun hatte Marius einen Turm mehr, sah sich aber mit einem gedeckten Freibauern des Gegners konfrontiert, der die Mittellinie bereits überschritten hatte. Da ihm der Plan fehlte, wie er weiter vorgehen sollte, begab er sich ins Remis. Die Analyse zeigte hinterher: Da wäre mehr möglich gewesen. Louis war im Zentrum überhaupt nicht vorhanden. Dann machte sich der Gegner daran, seine Bauern Stück für Stück zu verinseln und zu dezimieren. Das Läuferendspiel mit zwei gegen vier Bauern war verloren – 1,5:1,5. Simon spielte solides Französisch, fand aber keine Gewinnmöglichkeit. Am Ende gab es eine Tot-Remis-Stellung mit verkeilten Bauern und somit das dritte Mannschaftsremis in Folge. Gefühlt war es ein Sieg.

Thema: DVM U16 (26.-30.12.2017 in Walldorf bei Heidelberg)
Ekkehard

Antworten: 16
Hits: 5887

6. Runde 29.12.2017 22:08 Forum: Deutsche Vereinsmannschaftsmeisterschaften (2007 bis 2018)

Auch in Runde 6 gelingt uns ein Remis gegen den Schachklub Gräfelfing (Vorort von München); diesmal ohne Herzkasper, denn an allen 4 Brettern herrschten klare Verhältnisse. Am spannendsten ging es noch bei Felix zu, der sein Bauernendspiel diesmal gewann und den lange verdienten ersten Turniererfolg verbuchte. Marius rückte für Noah an Brett 2 auf und spielte dort gegen die amtierende Deutsche U14-Schachmeisterin Vitalia Khamenya, eine attraktive junge Dame. Vielleicht trübte das ein wenig seinen Blick für das Geschehen auf dem Brett. Jedenfalls rannte er in eine Bauerngabel und ging unter – 1:1. Simon konnte für zwei Bauern eine Leichtfigur gewinnen, baute den Vorsprung dann zielstrebig aus und gewann unbedrängt – 2:1. Louis wurde mit Königsgambit konfrontiert, das er schlecht erwiderte. Hier muss noch an der Eröffnungstheorie gefeilt werden. Er hielt lange dagegen, musste aber schließlich die Überlegenheit seines Gegners anerkennen.

Mit dem Remis können wir gut leben. Da mit Schwäbisch Gmünd und Gräfelfing zwei Mannschaften in der morgigen Schlussrunde direkt aufeinander treffen, die in der Tabelle hinter uns stehen, werden wir das Turnier definitiv nicht als Letzter beenden. Auf uns wartet aber mit der SVG Saarbrücken nochmal ein schwerer Brocken.

Thema: DVM U10 (27.-29.12.2017 in Magdeburg)
Ekkehard

Antworten: 11
Hits: 5790

29.12.2017 18:22 Forum: Deutsche Vereinsmannschaftsmeisterschaften (2007 bis 2018)

Glückwünsche an alle U10-er aus Walldorf von den U16-ern. Wir kämpfen hier gerade gegen die Rote Laterne, aber die Jungs sind gut drauf :-)

Thema: DVM U16 (26.-30.12.2017 in Walldorf bei Heidelberg)
Ekkehard

Antworten: 16
Hits: 5887

5. Runde 29.12.2017 16:45 Forum: Deutsche Vereinsmannschaftsmeisterschaften (2007 bis 2018)

In einer dramatischen fünften Runde haben wir unseren dritten Mannschaftspunkt eingefahren: 2:2 gegen die SG Schwäbisch Gmünd. Ein Sieg war drin, genauso wie eine Niederlage. Aber der Reihe nach: Die Gmünder hatten am vierten Brett einen sehr jungen und unerfahrenen Spieler. Da bedurfte es eines Gegners, der die Aufgabe respektvoll und ohne Überheblichkeit anging. Also jemanden wie Louis. Der erarbeitete sich auch schnell einen Mehrbauern. Danach passierte lange nichts, außer dass Louis die Zeit davon lief. In dem Bestreben, bloß keinen Fehler zu machen, überlegte er sehr lange und hatte schließlich noch weniger als 20 Minuten auf der Uhr. Doch dann plötzlich tappte sein Gegner in eine Falle und stellte beim Versuch, Matt zu setzen, die Dame ein. Den Rest spielte Louis solide und zügig herunter und erkämpfte sich somit seinen ersten DVM-Punkt überhaupt. Ein kurioser Sieg.

Felix scheiterte im Läuferendspiel, als er eine sicher geglaubte Remis-Stellung noch aus der Hand gab und einen Bauern passieren lassen musste – 1:1. Noah kämpfte außer mit dem Gegner auch noch mit Kopfschmerzen und Schwindel, konnte sich aber ins Remis retten – 1,5:1,5.

Und wieder mal hing alles von Marius ab. Der stand zunächst sehr aktiv, verlor aber vor dem 40. Zug in akuter Zeitnot einen Bauern. Es sah nicht gut aus – bis sein Gegner eine Bauerngabel übersah und einen Turm gegen Marius‘ Springer hergeben musste. Nun hatte Marius plötzlich wieder eine Gewinnstellung. Aber das Finale war nicht leicht zu spielen, und erneut lief Marius die Zeit davon. Als er noch zwei Minuten auf der Uhr hatte und der Vorsprung zu schwinden begann, nahm sein Gegner das Remis-Angebot an. Die Partie hatte fast 5 Stunden gedauert - für alle Beteiligten eine nervenaufreibende Sache. Es ist schwer zu sagen, ob wir einen Mannschaftspunkt verloren oder einen gewonnen haben.

Der heutige Nachmittagsgegner heißt SK Gräfelfing.

Thema: DVM U10 (27.-29.12.2017 in Magdeburg)
Ekkehard

Antworten: 11
Hits: 5790

29.12.2017 09:12 Forum: Deutsche Vereinsmannschaftsmeisterschaften (2007 bis 2018)

Viel Erfolg für die letzten Runden und viele Grüße von den großen Grün-Weißen aus Walldorf.

Thema: DVM U16 (26.-30.12.2017 in Walldorf bei Heidelberg)
Ekkehard

Antworten: 16
Hits: 5887

4. Runde 28.12.2017 22:48 Forum: Deutsche Vereinsmannschaftsmeisterschaften (2007 bis 2018)

Die inoffizielle Leipziger Stadtmeisterschaft geht mit 1,5:2,5 knapp an die SG Turm. Wir hatten uns eigentlich mehr vorgenommen, aber es lief nicht alles nach Plan. Felix konnte eine remisverdächtige Stellung bis ins Bauernendspiel halten, stellte dann aber einen Bauern ein und gab auf. (Sein Gegner Kasimir Lieberwirth hatte übrigens nach einem 5,5-stündigen Fight am Vormittag nur eine halbe Stunde Pause. Trotzdem holte er den 4. Punkt im 4. Spiel. Respekt!) Noah spielte Gambit, jedoch ohne den Bauern wiederzubekommen. Als er keine Möglichkeit mehr sah zu gewinnen, einigte er sich mit seinem Gegner auf Remis. Marius tauschte zu früh die Damen und ging mit materiellen Nachteilen ins Bauernendspiel. Sein Gegner brauchte schließlich zwei Damen, um einen einzelnen König einzufangen. So etwas kann auch mal im Patt enden. Tat es aber nicht, also 0,5:2,5. Die Mannschaftspunkte waren damit vergeben. Simon betrieb nur noch Ergebniskosmetik. Es gelang ihm, im Endspiel den gegnerischen Springer erst zu neutralisieren und später einzusammeln. Mit dem Vorteil eines Läufers (und jeweils drei Bauern) hatte er dann leichtes Spiel.

Morgen früh heißt der Gegner SG Schwäbisch Gmünd.

Thema: DVM U16 (26.-30.12.2017 in Walldorf bei Heidelberg)
Ekkehard

Antworten: 16
Hits: 5887

3. Runde 28.12.2017 17:03 Forum: Deutsche Vereinsmannschaftsmeisterschaften (2007 bis 2018)

Runde 3 ging mit 0,5:3,5 klar an unseren Gegner, den SK Bingen. Zum dritten Mal im dritten Spiel konnte sich die Mannschaft zwischenzeitlich leichte Vorteile erspielen. Felix erarbeitete sich schon sehr früh einen gedeckten Freibauern, an den anderen Brettern stand es ausgeglichen. Die nächste Überraschung lag kurz in der Luft. Aber wir spielen hier bei einer Deutschen Meisterschaft gegen einen starken Gegner; da werden Fehler sofort bestraft. Noah rochierte kurz, sein Gegner lang. Daraufhin geriet Noah am Königsflügel mächtig unter Druck, musste schließlich seine Dame für einen Turm hergeben und gab auf. Louis verlor, als es seinem Gegner gelang, einen gefesselten Turm mit seinem Bauern anzugreifen – 0:2. Felix verspielte seinen Vorteil und kämpfte akut mit der Zeit. Vom 30. Zug an spielte er trotz Zeitbonus von 30 Sekunden pro Zug permanent mit weniger als 1 Minute Bedenkzeit. Zwar rettete er sich bis zur Zeitgutschrift im 40. Zug, aber die Stellung (Dame gegen Turm und das Läuferpaar) war verloren. Simon verlor im Mittelspiel einen Bauern und musste froh sein, dass sein Gegner ins Remis einwilligte.

In Runde 4 kommt es jetzt zum direkten Aufeinandertreffen der beiden Leipziger Vereine: BSG Grün-Weiß gegen SG Turm.

Thema: DVM U16 (26.-30.12.2017 in Walldorf bei Heidelberg)
Ekkehard

Antworten: 16
Hits: 5887

2. Runde 27.12.2017 22:02 Forum: Deutsche Vereinsmannschaftsmeisterschaften (2007 bis 2018)

Die Mannschaft hat nun endgültig ins Turnier gefunden und verbuchte in Runde 2 gegen den Gastgeber SV Walldorf ein knappes 2,5:1,5! Dabei begann es nicht verheißungsvoll. Felix, dem noch der 4,5-Stunden-Ritt vom Vormittag in den Knochen steckte, verlor in der Eröffnung einen Bauern und gab die Partie relativ schnell verloren. Simon, der am Brett 4 als einziger leicht favorisiert war, ließ nichts anbrennen und glich wieder aus. Noah bereitete seinem Gegner so viel Kopfzerbrechen, dass dieser die Zeit vergaß – 2:1. Nun hing alles von Marius ab, der sofort Remis-Angebote aussendete. Verständlicherweise wollte sein Gegenüber noch alles versuchen, aber das Läuferendspiel mit jeweils fünf Bauern war ausgeglichen.

Gerade entspannen sich die Herren im Schwimmbad. Morgen früh geht es dann an Tisch 7 gegen den SK Bingen. Die Partien können übrigens bis zu Tisch 8 auch live im Internet verfolgt werden.

Thema: DVM U16 (26.-30.12.2017 in Walldorf bei Heidelberg)
Ekkehard

Antworten: 16
Hits: 5887

1. Runde 27.12.2017 16:58 Forum: Deutsche Vereinsmannschaftsmeisterschaften (2007 bis 2018)

Die erste Runde gegen Augsburg geht mit 1:3 verloren. Trotzdem war es ein hoffnungsvoller Auftakt. Lange Zeit stand es ausgeglichen, zeitweise sogar mit leichten Vorteilen an Brett 2 und 4. Nach drei Stunden einigten sich Marius und sein Gegner auf Remis. Marius konnte damit gleich in seiner ersten DVM-Partie punkten. Kurz darauf musste Louis, der inzwischen einen Turm für eine Leichtfigur hergegeben hatte, die Segel streichen. Noah und Felix hielten ihre Stellungen lange offen, kämpften aber zunehmend gegen die Zeit. Noah schaffte es ins Remis, Felix musste sich im Turm-Endspiel mit zwei Bauern weniger schließlich nach über 70 Zügen und 4,5 Stunden Spieldauer geschlagen geben.

Thema: DVM U16 (26.-30.12.2017 in Walldorf bei Heidelberg)
Ekkehard

Antworten: 16
Hits: 5887

27.12.2017 00:04 Forum: Deutsche Vereinsmannschaftsmeisterschaften (2007 bis 2018)

Wir sind gut in Walldorf angekommen. Die DVM findet im Leonardo Hotel statt, in Sichtweite der SAP-Zentrale. Die Konkurrenz ist respekteinflößend. Unser Team ist von 20 Mannschaften an vorletzter Stelle gesetzt.
Wir treten in folgender Brettreihenfolge an:
1 - Felix Jahn
2 - Noah Rose
3 - Marius Reichelt
4 - Louis Kannengießer
E - Simon Westphal
Gegner in der ersten Runde, die morgen um 9 Uhr beginnt, sind die Schachfreunde Augsburg.

Thema: Männermannschaften 2016/2017
Ekkehard

Antworten: 34
Hits: 12669

15.01.2017 20:57 Forum: Mannschaftsturniere

Die Besetzungsnöte der Zweiten sollten nun der Vergangenheit angehören. Die Dritte hat die Saison beendet; damit gibt es genügend potenzielle Nachrücker.

Die Dritte Mannschaft beendet die Saison in der Bezirksklasse nach dem dritten 5:3-Sieg in Folge als Zweiter hinter Aufsteiger Taucha. silber Das ist ein tolles Ergebnis, mit dem vorher wohl niemand gerechnet hat. Vor zwei Jahren waren wir noch mit null MP als Letzter eingelaufen. Vielen Dank an alle, die mit uns Punkte gesammelt haben.
Einen ausführlichen Rundenbericht kann ich diesmal nicht geben. Ich hatte keinen Gegner und verließ darum das Spiellokal nach Ablauf der Wartezeit.

Thema: DVM U12 (26.-30.12.2016 in Magdeburg)
Ekkehard

Antworten: 22
Hits: 10254

31.12.2016 00:22 Forum: Deutsche Vereinsmannschaftsmeisterschaften (2007 bis 2018)

Herzlichen Glückwunsch auch von Familie Westphal. Gut gemacht! gold
Gilt übrigens genauso für Ersatzspieler Georg, der im parallel ausgetragenen Schachzwerge Open eine gute Figur machte und mir dort in Runde 3 (parallel zur Partie gegen den Hamburger SK) einen Punkt abnahm. Das wird mit verstärktem Einsatz in der Männermannschaft geahndet. grins Leider erkrankte er später und erlebte wohl die Siegerehrung nicht mehr mit.

Thema: Männermannschaften 2016/2017
Ekkehard

Antworten: 34
Hits: 12669

12.12.2016 08:51 Forum: Mannschaftsturniere

Hier der Rundenbericht der 3. Mannschaft, die gestern trotz Unterzahl im „Derby“ gegen die Nachbarn von der SG BiBaBo 2 mit 5:3 gewann. Zwar konnten wir Brett 5 nicht besetzen, holten aber an den übrigen sieben Brettern mindestens halbe Punkte. Und das, obwohl unsere Kontrahenten an allen Brettern zumindest leicht favorisiert waren. Zunächst erreichten Karsten (7) und Neuzugang Luca (8) Remis. Bei Luca sah es zwischenzeitlich sogar nach mehr aus. Georg (6) und Louis (3) konnten ihre Partien für sich entscheiden und auf 3:2 stellen. Louis stand lange schlechter, konnte das Blatt aber noch wenden. Nachdem auch Richard (4) remisiert hatte, war der Mannschaftssieg zum Greifen nah. Aber unser ML Karsten musste sich bis kurz nach 13 Uhr gedulden. Nach über vier Stunden Spieldauer konnte Simon (2) einen Freibauern zur Dame führen, worauf sein Gegenüber die Partie verloren gab. Mein Remis an Brett 1 war kurz darauf nur noch Ergebniskosmetik. Fazit: Alle toll gekämpft und (hoffentlich) zufrieden nach Hause gefahren.
Gruß Ekkehard

Thema: Männermannschaften 2016/2017
Ekkehard

Antworten: 34
Hits: 12669

27.11.2016 19:20 Forum: Mannschaftsturniere

Simon und ich sind am Start.

Thema: Männermannschaften 2016/2017
Ekkehard

Antworten: 34
Hits: 12669

großes Grinsen 20.11.2016 21:35 Forum: Mannschaftsturniere

Hier der Spielbericht der 3. Männermannschaft vom 20.11.16: Zu Gast war die zweite „Männer“ des SC Leipzig-Lindenau, die genau wie unsere zu drei Vierteln aus Nachwuchsspielern bestand.
Zunächst mal danke für vollzähliges Erscheinen! (Zwei kleine Verspätungen verursachten beim Mannschaftsleiter kurzzeitiges Herzklopfen, trotzdem geschenkt!) Bei einem DWZ-Schnitt unserer Gäste von ca. 1170 und einem eigenen von 1225 waren wir leicht favorisiert. Allerdings kamen die Lindenauer nur zu siebent und ließen das erste Brett frei. Dadurch gewann der ML kampflos und hatte Muße, sich auf seine sonstigen Aufgaben zu konzentrieren. Z. B. den Spielbericht verfassen :-).
Nach einer Stunde fielen hinten die ersten Entscheidungen. Timon (8), der zwischenzeitlich einen Bauern weniger hatte, konnte seine Partie noch drehen und einen Freibauern einen Zug vor seiner Gegnerin zur Dame führen. Georg (7) konnte sich ebenso wenig wie sein Gegenüber entscheidende Vorteile erspielen und schloss im Endspiel Frieden. Als nächstes punktete Richard (4). Nachdem es lange ausgeglichen stand, erzwang er im Endspiel mit einem Schachgebot den Damentausch. Damit konnte seinen Freibauern nichts mehr aufhalten. Derweil geriet Louis (3) trotz Figurengleichheit immer mehr in die Defensive. Als er im Begriff war, seinen Turm in einer Springergabel einzubüßen, gab er auf. Den Mannschaftssieg perfekt machte schließlich Moritz (5), der sich in einer soliden Partie deutliche materielle Vorteile erarbeitete und mit einem Damentausch sein Gegenüber zur Aufgabe bewegte. Simons (2) Strategie, auf Remis zu spielen, ging auf. Das Turmendspiel bot keiner Seite mehr Aussicht auf einen Sieg vorm Mittagessen, und so stand es 5:2. Zum Schluss kämpfte Katja (6) noch gegen die schwarze Übermacht. Lange hatte sie mit einem Bauern vorn gelegen, musste dann aber durch einen Fehler im Mittelspiel Turm gegen Springer und später noch einen Läufer hergeben. Angesichts des drohenden Matts gab sie schließlich auf. 5:3 und damit erster Mannschaftssieg der Saison!
Besonderes Vorkommnis: Gegen 11 Uhr begann plötzlich die Metal Band zu dröhnen. Die Jungs ließen aber mit sich reden und stellten die Proben bis zum Ende der letzten Partie ein. Respekt!

Thema: 3. MM am Sonntag, 18.09.2016, in Taucha
Ekkehard

Antworten: 7
Hits: 3766

18.09.2016 22:26 Forum: Mannschaftsturniere

Karsten, ich habe im Forum "Männermannschaften 2016/17" was geschrieben.
Gruß Ekke

Thema: Männermannschaften 2016/2017
Ekkehard

Antworten: 34
Hits: 12669

18.09.2016 22:22 Forum: Mannschaftsturniere

Die 3. Mannschaft verlor auch ihr zweites Punktspiel in Taucha knapp mit 3,5:4,5. Wir traten nicht in Bestbesetzung, aber immerhin vollzählig an. Es fehlten drei Stammspieler, die in der 2. Mannschaft gebraucht wurden. Dafür sprangen Moritz P., Timon und Ben ein. Die 2. Mannschaft der TSG Taucha hatte uns in der vergangenen Saison mit 2:6 nach Hause geschickt und war auch diesmal favorisiert.
Bereits nach einer halben Stunde kam das erste Remisangebot, das Karsten (Brett 7) dankend annahm. Kurz darauf konnte Ben (8) seine deutliche Überlegenheit in einen Sieg ummünzen. Nach zwei weiteren Remis von Moritz (4) und Timon (6) lagen wir 2,5:1,5 in Führung, und lange Zeit sah es nach einem Außenseitersieg aus. So hatte Louis (2) lange einen Mehrbauern, konnte diesen Vorteil aber nicht ins Endspiel mitnehmen und verlor knapp. Auch Richard (3) musste sich nach besserer Stellung noch geschlagen geben, und so lag Taucha plötzlich mit 3,5:2,5 in Führung. Ekkehard (1) konnte noch einmal ausgleichen. Nun hing alles von Katja ab, die aber am Brett 5 gegen den DWZ-stärksten Spieler der Gastgeber nicht mehr viel ausrichten konnte. So fuhren wir knapp geschlagen nach Hause. Immerhin haben wir nach zwei Spieltagen schon 7 Brettpunkte gesammelt. Beim nächsten Mal soll nun auch der erste Mannschaftspunkt her.

Ekkehard

Thema: 3. MM am Sonntag, 18.09.2016, in Taucha
Ekkehard

Antworten: 7
Hits: 3766

15.09.2016 21:31 Forum: Mannschaftsturniere

Hallo Karsten,
ich habe von Timon Magers Mutter die Zusage, dass Timon mitspielt. Damit haben wir - wenn auch Carl zusagt - einen Ersatzmann. Kannst du Timon am Sonntag früh mitnehmen - so gegen halb 9 Uhr? Er wohnt Raimundstraße 8.
Viele Grüße Ekkehard

Thema: Männermannschaften 2016/2017
Ekkehard

Antworten: 34
Hits: 12669

09.09.2016 22:30 Forum: Mannschaftsturniere

Danke für die Ehre Karsten. Zum groben Spielverlauf kann ich gern etwas schreiben, zu den Details der Stellungen allerdings nicht. Ich bin in der Regel ziemlich auf mein Spiel konzentriert und keiner von denen, die stetig herumlaufen und andere Bretter beobachten.
Das Spiel gegen Falkenhain drehte sich mehrfach hin und her. Wir lagen zu Beginn durch Katjas Fehlen (Brett 6) 0:1 hinten. Durch Georgs (Brett 8) und Karstens (Brett 7) Siege gingen wir dann sogar 2:1 in Führung, gerieten später aber wieder in Rückstand, als sich Neuzugang Louis (Brett 3) und Richard (Brett 5) ihren Gegnern geschlagen geben mussten. Simon (Brett 2) und ich bekamen am Übergang zum Endspiel Remisangebote (bei mir etwas schmeichelhaft smile ) Zu diesem Zeitpunkt hatte Marius am Brett 4 als letzter verbleibender Spieler noch einen Mehrbauern, und so willigten wir ein. Letztlich reichte es aber auch bei Marius nur zum Remis, und so zogen wir knapp mit 3,5:4,5 den Kürzeren.

Zeige Themen 1 bis 20 von 22 Treffern Seiten (2): [1] 2 nächste »

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH